Glasfaserausbau in ganz Ahlen

Sehr geehrter Herr Sendker, sehr geehrter Herr Rehbaum,

Ich habe Ihnen einen Antrag der FWG Ahlen und einen Auszug aus dem Protokoll des OA Vorhelm zum Breitbandausbau mit angehängt. Darin wird hoffentlich deutlich, dass im Siedlungsgebiet Vorhelms Glasfaserausbau in näherer Zeit wohl nicht überall stattfinden wird.

Die FWG macht sich für einen Glasfaserausbau in ganz Ahlen stark. Die Schwächen Ihrer Programme sind uns bekannt.

Warum haben Sie Ausschreibungsverfahren zugelassen, die es örtlichen Anbietern unmöglich machen, lokal in die Glasfaserversorgung einzusteigen. Ich bin davon überzeugt, dass die Stadtwerke Ahlen in der Lage sind und waren, mit dem Ahlen zustehenden Anteil der Bundes- und Landes-Förderung, ganz Ahlen mit Glasfaser zu versorgen.

Warum dürfen Stadtwerke sich nicht einem fairen Wettbewerb stellen. Kleine Stadtwerke wie die Stadtwerke Ahlen müssen um zukunftsfähig zu sein, auch neue Geschäftsfelder erschließen. Als Aufsichtsratsmitglied der Stadtwerke Ahlen hätte ich mir hierbei die Unterstützung der CDU gewünscht.

Haben Sie noch Möglichkeiten Vorhelm zu „fördern“, damit alle Vorhelmer auch zeitnah Glasfaseranschlüsse bis ins Haus bekommen können?

Mit freundlichen Grüßen